Aufnahmeverfahren RKT


Im ersten Schritt sollten Sie den Erstkontakt mit der Bezirksstelle Reutte herstellen. Hierzu haben wir ein Online Formular für Sie bereitgestellt. Nach diesem Erstkontakt wird sich das Ausbildungsreferat mit Ihnen in Verbindung setzen und einen Termin für das Erstgespräch vereinbaren.

Das Erstgespräch

Im Erstgespräch erhalten Sie alle wichtigen Informationen sowie die Aufnahmeunterlagen bestehend aus Aufnahmeantrag, Ärztliche Untersuchungsunterlagen, Strafregister Gebührenbefreiung sowie Informationen zum Roten Kreuz.

Die Untersuchung wird durch unsere Chefärztin bzw. deren Vertretung durchgeführt.

Sollten sie alle Unterlagen vollständig zusammen haben, können sie diese erneut im Ausbildungsreferat abgeben. Nach einer kurzen Kontrolle und Bearbeitung werden wir mit Ihnen die ersten Schnupperdienste vereinbaren.

Schnupperdienste

Die ersten Schnupperdienste sind ohne Ausnahme in der Bezirksstelle Reutte zu absolvieren. Auf Rücksicht des Dienstplanes ist es möglich die Dienste a und b zu variieren, sollte am KTW in der ersten Zeit kein Platz mit einem Praxisanleiter zur Verfügung stehen.
a.) KTW-Dienst an der Bezirksstelle mit einem hauptamtlichen Praxisanleiter
b.) RTW-Tagdienst an der Bezirksstelle mit einem hauptamtlichen Praxisanleiter
c.) RTW- Tagdienst an der Ortsstelle mit einem Praxisanleiter
d.) des Weiteren können Sie max. zwei weitere RTW Dienste (Tag-/Nachtdienste) an den Ortsstellen mit einem Praxisanleiter. absolvieren.

Nach dem letzten Dienst wird mit dem Ortsstellen Freiwilligen-Koordinator, dem Bezirksausbildungsreferenten und dem Bezirksfreiwilligen-Koordinator ein Aufnahmegespräch stattfinden.

Sollten sie Interesse an weiteren Mitfahrdiensten haben, so ist in der Bezirksstelle Reutte der Nachweis eines Erste-Hilfe-Grundkurses (16h) notwendig und eine Anmeldung zum Rettungssanitäterkurs sollte ebenso erfolgen.